Trends im Online Casino Markt – eine vergessene Branche?

Dies wird auch ein wenig ein „emotionaler“ Blogpost, da ich ab Anfang April nach Malta ziehe. Wie ihr vielleicht wisst, habe ich vor kurzem meinen 9-to-5 Job bei Daimler gekündigt und habe mich vollends selbständig gemacht. Durch meine Firmengründung in Estland (OÜ – Estnische Kapitalgesellschaft), kann ich ein ortsunabhängiges Unternehmen weltweit führen. Durch meine Wohnsitzabmeldung in D habe ich zudem den Vorteil, dass ich keine Einkommenssteuer mehr bezahlen muss. Entsprechend hat sich der Aufwand bzw. das Risiko für mich bislang sehr gelohnt. Die Reise in die „SEO-Hauptstadt“ Chiang Mai hat mir vor allem dabei geholfen, weiter in der Suchmaschinenoptimierung Fuß zu fassen. Nicht nur im Bereich Kunden-SEO und Linkbuilding-Dienstleistungen, sondern nun vermehrt auch Affiliate-Marketing Webseiten.

Ich arbeite seit geraumer Zeit mit eine Firma im iGaming-Bereich mit Sitz auf Malta. Neben der Online-Glücksspielkonzessionen hat die kleine Insel im Mittelmeerraum auch aufgrund der Steuerabsatzmöglichkeiten die günstigsten Steuersätze Europas. Ich werde mich vor Ort mit den „langjährigen Unternehmern“ besprechen und schauen ob es Sinn macht, ggf. dort zu firmieren und meine estnische Firma aufzulösen. Hier muss man genau kalkulieren, denn eine Firma in Malta birgt auch einige Kosten mit sich. Dies ist aber auch bei einer Firma in Estland der Fall. Da ich vor habe auf längere Zeit in Malta zu bleiben, würde auch von der Gesetzgebung her verschiedene Vorgaben wegfallen, wie beispielsweise ein „Director“, der vor Ort in Malta sein muss. Allerdings müsste ich dann auch in Malta meinen Wohnsitz wieder anmelden.

Was wird die Zukunft bringen?

Für mich persönlich wird jetzt weiter sukzessive die Transition stattfinden von Kunden-SEO hin zu Affiliate. Affiliate – wenn es richtig gemacht ist – ist aus meiner Sicht die profitabelste und skalierbarste Art des Einkommens aus der Suchmaschinenoptimierung.

Agency-Business = Headache-Business. Nur bedingt skalierbar, Kundenstress, Zeit vs. Geld eintauschen, nicht bezahlte Rechnungen, nur Cashflow aber kein Capital Gain (Business ist nur bedingt nicht verexitbar), Ellenbogen-Gesellschaft ab einer bestimmten Größe – anders als beim Aff-Business. Entsprechend möchte ich dort ansetzen, wo schon genau „gearbeitet“ wird, wie man erfolgreich ist. Denn vor allem Bereiche wie Sportwetten, Casino-Themen und Finanzwetten sind extrem kompetitiv, aber auch sehr lukrativ, da es Lifetime-Comissions gibt. Hier wird aber das Maximum aus dem Traffic rausgeholt: CRO-Optimierung, Onpage-Optimierung und vor allem Linkbuilding-Techniken kann man hier Lernen von den Leuten, die wirklich wissen was sie tun. Webseiten wie deutschesonlinecasino.org sind hier die Speerspitze der Szene und Best-Practice. Ich bekomme teilweise echt skurile Dienstleistungen mit, die vermeintliche „SEO-Profis“ im Agenturgeschäft verkaufen.

Vorab war der Anlass für mich nun auch Grund genug einmal genau zu recherchieren, wie groß dieser Markt eigentlich ist. Und er ist erschreckend groß. Aufgrund von Steuereinnahmen gibt es auch in der EU kaum Bestrebungen, diesem Treiben Einhalt zu gebieten und als Unternehmer sucht man sich natürlich im internationalen Steuerwettbewerb die Lokationen aus, die am kompetivisten sind. Neben Kryptowährungen (der neue Coin Funfair hat seinen Sitz auf u.a. auf Malta), erfreuen sich Wetten auf eSport-Events zunehmender Beliebtheit. Aber was genau ist es und warum gehören digitale Wettbewerbe zum Lieblingssport der Millennials, der immer öfter langweilig wird?

Videospielindustrie: Der Umsatz bricht alle Rekorde.

Nach vorsichtigen Schätzungen dürfte der Umsatz mit Videospielen bis 2020 rund 85,4 Milliarden Dollar erreichen. Darüber hinaus wird eSports auch einen undiskontierten Anteil an diesem Betrag haben. Der Begriff eSport bedeutet auch elektronischer Sport und bezeichnet den virtuellen Wettbewerb zwischen Mannschaften oder Einzelspielern mit vielen Disziplinen. Heute ist das beliebteste eSport das Computerspiel „League of Legends“, das weltweit mehr als 100 Millionen Nutzer hat. Zielgruppe für virtuelle Sportunterhaltung sind Jugendliche im Alter von 19 bis 34 Jahren. Viele Branchenexperten sehen in eSports einen Werbekanal, der die ideale Plattform bietet, um die für viele Unternehmen attraktive Zielgruppe zu erreichen.

Wetten auf eSports Sportereignisse

Schnell wurde klar, dass das große Interesse der User an dem Spiel auf andere Tracks umgelenkt werden konnte, und die ersten Wetten auf eSport-Events wurden auf Online-Portalen angeboten. Es ist jedoch nicht möglich, auf alle eSports zu wetten. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass der betreffende eSport-Typ viele Fans und ein hohes Maß an Spannung und Konkurrenz hat. Viele Benutzer nehmen an eSport-Turnieren teil und beginnen, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Fast alle Online-Buchmacher bieten mittlerweile eine Vielzahl von eSport-Möglichkeiten an. Aus rechtlicher Sicht spielt es keine Rolle, ob Sie sich dem realen Sport oder der virtuellen Version verschrieben haben. Da es sich auch um ein neues „Spielfeld“ für Buchmacher handelt, sind die Möglichkeiten von Buchmacher zu Buchmacher sehr unterschiedlich. So haben Interessenten die Möglichkeit, aus den besten Angeboten zu wählen. Ich denke hier gibt es auf jeden Fall eine große Wachstums-Chance für aufstrebende Affiliate-Portale.

Der Sport des Fantasy-Fußballs ist für viele Nutzer interessant. Das ist Fußball, der im Internet gespielt wird und in den Vereinigten Staaten besonders beliebt ist. Jeder Spieler hat ein Team, das sich aus Athleten einer Liga (z.B. der NFL) zusammensetzt. Andere Sportarten (wie Fantasy-Basketball, Baseball und Fußball) sind ebenfalls im Entstehen begriffen. Werden wir in Zukunft nur noch virtuelle Spiele sehen?

Leave a Comment:

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Was habe ich vor einem Jahr gemacht?

Das Internet ist ein schnelllebiger Ort, Interessen entstehen und werden verworfen, Websiten gehen online und offline, es ist ein flexibles...

Schließen