Ich bin ein Kaffee Junkie – Arbeiten am Computer und die Kaffeesucht

Es ist amtlich: Ich trinke zu viel Kaffee, ich suchte regelrecht rum. Morgens zwei Tassen, nach dem Mittagessen, bei Kaffee und Kuchen und Abends als Wachhalter. Doch eigentlich ist Kaffee doch das perfekte Getränk, es enthält keinen Zucker, macht wach und ist Natur pur! Oder sollte ich mein “Kaffee-Trinkverhalten” einschränken?

Wenn du mehr als 4 Tassen Kaffee am Tag trinkst bist du süchtig!

Dies beschreibt zumindest der Artikel über Kaffeesucht bei Suchtmittel.de. Als besonders gefährdet gelten dabei natürlich die Menschen die tagtäglich im Büro arbeiten und einen Konsum von 10-14 Tassen am Tag nicht verleugnen – was natürlich schon krasse Ausmaßen sind.

Auch wenn man mal mehr als 4 Tassen trinkt…

…braucht man den Teufel nicht an die Wand zu malen. Nach der WHO (World Health Organisation) ist Kaffee nämlich keine Droge – genauso wie Schokolade oder Einkaufen. Kaffe kann aber dazu werden und ein übermäßiger Genuss in die Sucht führen…

Bin ICH wirklich süchtig?

Mit diesem, (nicht ganz ernst zu nehmenden) Kaffee Sucht Test kann man das leicht rausfinden. Leider ist dieser nur auf englisch erhältlich…

 

Mit meinem Ergebnis bin ich eigentlich relativ zufrieden, ich hatte durchaus einen höheren Abhängigkeitsgrad erwartet :D!

Denn Kaffee gehört für mich zum Arbeiten einfach dazu

Es gibt nichts schöneres als einen frischgebrühten, heißen Kaffee während der Arbeit zu trinken. Mythen wie “Wasserentzug” beim Trinken von Kaffee stimmen nicht, man kann also auch mit Kaffee seinen Wasserhaushalt komplett abdecken.

Doch Coffeinismus ist eine Krankheit

Der Wikipedia-Artikel zu Coffeinismus spricht dabei aber auch von regelrechtem Missbrauch von koffeinhaltigen Getränken – vom Energy-Drink bis zu Cola – wobei man sich akute Vergiftungen zuziehen kann. (Nach Suchtmittel.de müsste man sich dafür aber gut 100 Tassen Kaffee reinprügeln, was ziemlich schwer sein sollte).
Ich für meinen Teil bin ab sofort darauf bedacht, nicht mehr als 4 Tassen zu trinken, und Kaffee nicht als Schlafersatz zu sehen. 7 1/2h Schlaf am Tag, ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung, wenig Alkohol und nicht Rauchen. So tut man soviel für die eigene Gesundheit, dass man seinen Kaffeegenuss nicht verteufeln braucht.

Wie sieht es mit euch aus?

Trinkt ihr viel Kaffee? Wenn ja: Wann und wo? Auch wie ich vor dem Computer? Denkt ihr seid süchtig nach der braunen Brühe? Ich bin mächtig auf eure Antworten gespannt!

About the Author Max Weber

Ich bin Max, 23 Jahre alt, komme ursprünglich aus Thüringen und lebe momentan in Chiang Mai in Thailand. Neben SEO für Kunden bei dem ich mich vorrangig auf Linkaufbau spezialisiert habe, betreibe ich eigene Portale.

Leave a Comment:

4 comments
Christian says 24. Juli 2011

Das Problem mit Kaffee am Computer ist genau das gleiche wie Zigaretten beim arbeiten am Computer. Man brauch davon ganz Viel :-) Wenn man Kaffeetrinker und Raucher ist sollte man sich keinen Bürojob suchen :-)

Ich trinke definitiv zu viel Kaffee wenn ich am Rechner arbeite.

Reply
PhilivD says 8. August 2011

Wenn ich abends am Computer sitze trinke ich gern Mal Kaffe aber auch Energy Drink, das Koffeein machts. In letzter Zeit habe ich das stark reduziert, aber man merkt schon das Koffeein ein Suchtmittel ist, genau wie Nikotin.

Reply
Maximilian Weber says 13. Oktober 2011

@Christian
Das Problem kenne ich, da ich nebenbei auch noch Raucher bin ;)
@PhilivD
Energy Drinks rühre ich nun wieder gar nicht an – pappsüß das Zeug… Und wach machen die mich komischerweise auch nicht!

Reply
Daniel says 8. Juli 2014

Ein schöner informativer und unterhaltsamer Artikel!

Doch kann ich als Student der Pharmazie definitiv sagen, dass es sich beim Kaffee (hier: beim Koffein im Kaffee) um eine Droge handelt. Koffein ist eine psychoaktive Substanz, die die Ausschüttung bestimmter Botenstoffe im Gehirn bewirkt und es so zu einer Erregung kommt. Warum die WHO das anders definiert ist mir unklar.

Reply
Add Your Reply